Schulvertrag am Helmholtz-Gymnasium Dortmund

 

Alle am Schulleben Beteiligten tragen Verantwortung für sich selbst, das Miteinander und den Lernprozess.

Eine gute Lernatmosphäre, ein freundlicher und höflicher Umgang miteinander in gegenseitiger Achtung sind dafür Voraussetzung.

Dies kann nur gelingen, wenn jeder seine Rechte und Pflichten kennt und wahrnimmt.

 

Schüler/in

Die Schülerinnen und Schüler des Helmholtz-Gymnasiums haben das Recht,

  • mit Freude und Erfolg zu lernen, zu arbeiten und entsprechend ihren Voraussetzungen bestmöglich gefördert und gefordert zu werden,
  • ihre Meinung zu sagen und sachliche Kritik an Personen und Zuständen zu äußern,
  • vertrauensvoll, höflich und fair  behandelt zu werden.

Die Schülerinnen und Schüler verpflichten sich,

  • respektvoll, hilfsbereit und tolerant miteinander und mit anderen Mitgliedern der Schulgemeinde umzugehen,
  • keine Gewalt auszuüben, keine Beleidigungen und Zeichen von Fremdenfeindlichkeit zu äußern und zu akzeptieren,
  • Kritik an Personen so zu äußern, dass niemand in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt wird,
  • das Eigentum der Mitglieder der Schulgemeinde, die schulischen Einrichtungen und die Räume pfleglich zu behandeln,
  • pünktlich und mit den erforderlichen Materialien zum Unterricht zu kommen,
  • täglich das Schwarze Brett der Jahrgangsstufe zu beachten und auf die ausgehängten Informationen schnellstmöglich zu reagieren,
  • die Regelungen für die Entschuldigung von Fehlstunden, für die Information über Fehlzeiten und für das Versäumnis von Klausuren strikt einzuhalten,
  • selbständig den versäumten Unterrichts- und Lernstoff nachzuholen,
  • bei Abwesenheit der Lehrkraft die zur Verfügung gestellten Aufgaben zu bearbeiten, denn die Erledigung dieser Aufgaben ist Bestandteil der sonstigen Mitarbeit,
  • keine Drogen (einschließlich Alkohol) mit in die Schule zu bringen,
  • an sämtlichen Schulveranstaltungen einschließlich der Studienfahrten teilzunehmen,
  • sich aktiv am Schulleben zu beteiligen.

Dortmund, den .............................               _________________________________

(Unterschrift Schüler/-in)

Lehrkräfte und Mitarbeiter

Die Lehrerinnen und Lehrer am Helmholtz-Gymnasium haben das Recht

  • Unterricht mit Freude und ungestört zu gestalten,
  • ihre Meinung zu sagen und sachliche Kritik an Personen und Zuständen  zu äußern,
  • vertrauensvoll, höflich und fair behandelt zu werden.

Die Lehrerinnen und Lehrer am Helmholtz-Gymnasium verpflichten sich

  • Schülerinnen und Schüler auf Ausbildung und Studium vorzubereiten und damit Grundlagen für lebenslanges Lernen zu legen,
  • den Schülerinnen und Schülern (aktuelles) Fachwissen in entspannter und angstfreier Atmosphäre zu vermitteln,
  • im Unterricht Geduld und Toleranz zu zeigen,
  • Schülerinnen und Schülern mit wertschätzendem und respektvollem Umgangston zu begegnen,
  • die Schülerinnen und Schüler über Richtlinien und Lehrpläne zu informieren, ihnen die Unterrichtsinhalte transparent zu machen und sie gewissenhaft auf Klausuren und Prüfungen vorzubereiten,
  • ihre Notengebung bei Klausuren und bei der sonstigen Mitarbeit transparent zu machen,
  • Klausuren zeitnah zurückzugeben und in den Kommentaren fachliche und formale Kriterien darzulegen,
  • "Fehlerkultur" zu vermitteln, indem Fehler als Chance gesehen werden,
  • im Fall ihrer Abwesenheit nach Möglichkeit Aufgaben zum Selbststudium zu stellen,
  • für intensive Gespräche Sprechtermine anzubieten,
  • sich zur bestmöglichen Förderung der Schülerinnen und Schüler fortzubilden,
  • sich aktiv am Schulleben zu beteiligen.

Dortmund, den .............................

_______________________                               _____________________________

(Unterschrift Schulleiter)                                         Unterschrift (Jahrgangsstufenleitung)

aktualisiert: 06.02.2011