Der Schüler Ilker Acer ließt mit weiteren Autoren aus seiner Krimigeschichte vor. Die Kopie des Zeitungsartikels über die Lesung wurde uns von den Ruhr Nachrichten zur Verfügung gestellt. Ein herzlichen Dank auch an dieser Stelle an die Redaktion.

 

Lebenslauf Ilker Acer (Quelle: Ilker Acer)

Mein Name ist Ilker Acer, ich wurde am 18. Februar 2001 in Dortmund geboren. 

(Ich besitze auch eine Website : http://ilkers-relativitaet.de.tl )

Im Jahre 2007 kam ich in die Albrecht- Brinkmann Grundschule in Dortmund. Seit 2011 besuche ich das Helmholtz- Gymnasium in Dortmund. Momentan gehe ich in die Jahrgangsstufe 10 (EF).

In der 9. Jahrgangsstufe im Jahre 2016 habe ich ein Schülerbetriebspraktikum im 

St.- Johannes- Hospital Dortmund, auf der Station G2 der HNO- Klinik gemacht.

Mein erstes Buch schrieb ich im Jahre 2012 mit 11 Jahren. Das Buch heißt „Steinzeit“ es ist ein Sachbuch/ Lexikon ähnliches Buch. Dies habe ich im Rahmen eines Workshops gemacht. Bei der Buchpremiere wurde ich von Frau Brechensbauer der Leitern der Museumspädagogik und Öffentlichkeitsarbeit auf den KinderJugendBeirat aufmerksam gemacht. Dabei war die Frage ob ich dabei mitmachen würde.

Im gleichen Jahr (2012) habe ich an einem Workshop im Museum für Kunst und Kulturgeschichte und im Westfälischen Schulmuseum für eine Woche teilgenommen. Es war eine Schreibwerkstatt.

Seit 2012 bin ich im KinderJugendBeirat im Kindermuseum Adlerturm Dortmund ehrenamtlich tätig bei der ich zum Mittelalter- Experten ausgebildet wurde. Dabei gab es immer unterschiedliche Projekte wie Kinder führen Kinder (2013- 2014), Turmscout (2015) und Familiennachmittage (2016- bis jetzt).

Im Jahre 2014 absolvierte ich für die Sprache Französisch einen DELF A1 Zertifikat.

In den Osterferien im Jahre 2014 habe ich im Intercultural Academy Dortmund eine Woche lang intensiv mit Englisch beschäftigt, Unterricht bekommen und weiteres. Dafür habe ich dann auch ein Zertifikat bekommen.

Seit 2014 bin ich in der Schülerzeitung AG tätig.

Mein zweites Buch mit dem Namen ,,Die dritte Hand“ schrieb ich im Jahre 2015 in den Herbstferien mit vier weiteren Personen. Eine davon war die Autorin/ Literaturpädagogin Heike Wulf, dabei war die Frau Brechensbauer als Leiterin von diesem Projekt natürlich auch dabei. Bei diesem handelt es ich um ein Krimi. Für das Schreibprojekt habe ich den Kulturkompetenznachweis Kultur bekommen.

Ich kann außer Deutsch noch die Sprachen Türkisch, Englisch und Französisch.